Herzlich Willkommen

Gemeinde Büchel in Thüringen

Gemeindewappen Büchel
Facebookseite Büchel
Büchel online  seit 1996


Die alte Turmuhr von 1909


Eigentlich ist es sehr schade, dass die alte mechanische Turmuhr außer Dienst gestellt wurde. Zu hoch ist der Betreuungsaufwand und zu einfach sind die technischen Möglichkeiten einer modernen Turmuhr. Bis zum heutigem Tage steht die alte Uhr im Glockenturm der Kirche, wenngleich sie seit 2004 in einen Märchenschlaf versetzt wurde und statt dessen eine moderne Funkuhr den Büchelern die Zeit weist. Dabei feiert die alte mechanische Turmuhr 2009 ihr 100 jähriges Jubiläum. Die alte Uhr ist ein sehr solide gearbeitetes Turmuhrwerk der Firma Weule / Bockenem im Harz aus dem Jahre 1909. Turmuhren der Firma Weule sind für ihre Zuverlässigkeit und Langlebigkeit bekannt. Die Gangabweichungen waren bei mäßiger Justierung sehr gering, manchmal nur ein bis zwei Minuten in der Woche. Noch heute existieren zahlreiche Turmuhren aus jener Turmuhrenfabrik, die in jedem Jahr gegründet wurde, als unsere Kirche in ihren äußerlichen Zügen bereits fertiggestellt war (1836). Schon im Treppenaufgang nahm man das Ticken der Uhr war. Die Pendelbewegung mit ihren gleichmäßigen Zügen hatte etwas Beharrliches und Ruhiges ansich. Nur bei der Schlagauslösung kam Leben in den Uhrenschrank. Der Windfang fing an zu rotieren und es war eine Freude den Schlaghebel bei jeder Schlagbewegung zuzusehen. Über einen langen Draht wurde die Verbindung mit dem Schlaghammer in der Turmlaterne hergestellt. Am Uhrenschrank stehen Namen angeschrieben. Jeder Uhrenaufzieher hat sich hier verewigt und bringt sich so von Zeit zu Zeit dem Besucher in Erinnerung. Reinhard Anderlik und sein Sohn Martin waren die letzten Uhrenbetreuer in unserer Gemeinde. Seit 2004 weist eine moderne Funkhauptuhr den Büchelern die Zeit.



Die moderne Funkhauptuhr


Seit 2004 beherbergt der Kirchturm eine moderne Funkhauptuhr. Sie steuert zwei Motorzeigerwerke an, die sich hinter der Turm befinden sowie ein elektrisches Hammerhubwerk, welches für den Uhrschlag zuständig ist. Die Uhr ist in der lange das amtliche Zeitzeichen DCF77 zu empfangen, welches von Mainflingen b. Frankfurt aus, die meisten funkgesteuerten Uhren im westlichen Europa mit der genauen Uhrzeit versorgt. Die Zeitbasis bilden mehrere Atomuhren, deren Gangabweichung etwa eine Sekunde in 30.000 Jahren beträgt. Dies aber nur nebenbei.
Neben ihrer eigentlichen Funktion als Turmuhr ist die HU4 gleichzeitig eine komfortable Jahresschaltuhr, mit der andere elektrische Verbraucher, wie Heizung, Licht oder Glocken programmiert werden können.



Kirchengemeinde

Baugeschichte

Förderverein

Turmuhr

Orgel

Glocke


Steckbrief Turmuhr

Fabrikat: Turmuhrenfabrik
J.F.Weule / Bockenem
Baujahr: 1909
Schlagwerk: 1/2 und Stundenschlag auf eine Uhrschlagschale
Zifferblätter: 2 Stück s/w, arabische Ziffern
ca. 1,20 m Durchmesser
Gangdauer: Wochenwerk


Steckbrief neue Turmuhr:

Fabrikat: Turmuhrenfabrik Perrot / Calw
Baujahr: 2004
Uhrwerk: Funkhauptuhr HU4
Ausgänge: 4 Stück (für Glocke genutzt)
Speicher: 998 Plätze